Freakstadt N° 7 / Eldorado – Cie. Freaks und Fremde/JuWie Dance

Freakstadt N° 7 / Eldorado – Cie. Freaks und Fremde/JuWie Dance
Samstag | 17. März 2018 | 20:00 Uhr


Am Anfang stand eine Reise ins Herz von Kolumbien. Cie. Freaks und Fremde und JuWie Dance Company waren auf dreimonatiger Theaterexpedition und machten sich auf die Suche nach verlorenen Paradiesen, im Gepäck die »Traurigen Tropen« von Claude Levi-Strauss und »Die offenen Wunden Lateinamerikas«. Aus den Geschichten und ihren Erlebnissen wurde diese Inszenierung.

Nun geht das Stück auf Gastspielreise zurück an den Ort seiner Entstehung nach Kolumbien. Und bevor die Reise beginnt, ist die neue Gastspielversion des Stückes noch einmal auf der Societaetstheater-Bühne zu erleben.

Wie wollen wir leben? Welchem Eldorado streben wir entgegen und welchen Preis sind wir bereit zu zahlen? Das Gold und das Silber Amerikas waren die Schlüssel, die in der Renaissance die Tore des Paradieses und die Pforten der Märkte Europas öffneten. Der Mythos vom Eldorado als Herrscher des Geldes entstand. Von Gold waren die Straßen und Häuser seines Reiches. Ein Paradies auf Erden, eine Blendung.

FREAKSTADT heißt das monatliche Format der Cie. Freaks und Fremde im Societaetstheater. Die Compagnie zeigt ihre aktuellen Produktionen. Gemeinsam mit künstlerischen Gästen und Zuschauern wird experimentiert und geforscht, Grenzen werden zerdehnt, Texte neu entdeckt. Theater, Tanz, Musik, Performance, Ausstellungen, Film, Diskurs, Unterhaltung und Überforderung. „Love and Chaos“ ist das Motto der siebten FREAKSTADT.

Konzept, Ausstattung: Sabine Köhler, Heiki Ikkola | Komposition, Live-Musik: Daniel Williams | Performance: Sabine Köhler, Dirk Neumann, Heiki Ikkola | Tanz: Jule Oeft, Yamile Navarro, Alexei Bernard | Lichtdesign: Josia Werth | Produktionsleitung: Judith Hellmann | Foto: Jean Sebastian Nass