Luke Howard – Polimagie Festival

Luke Howard – Polimagie Festival
Sonntag | 22. April 2018 | 20:00 Uhr


20:00 Beatpol // LUKE HOWARD (AUS)

Es knistert und knackt, unterlegt von einem zarten, weit entfernten Schleifton, einem diffusen Rauschen. Erst nach und nach schlägt Luke Howard klarere Töne an, die Reise in die träumerische Klangwelt des australischen Pianisten beginnt. Subtil und mit scheinbarer Leichtigkeit breiten sich seine Arrangements quasi cinematoskopisch in alle Richtungen aus und dringen letztendlich in tiefste Tiefen vor. Ein nahezu hypnotischer Sog entsteht beim geneigten Zuhörer, ein latentes Gefühl der Sehnsucht nach Ruhe und Frieden liegt in der Luft. Luke Howard ist momentan einer DER führenden Vertreter der klassischen Musik Australiens. In den vielschichtigen Werken des modernen Komponisten kann man die Einflüsse seiner Vergangenheit als Filmmusikkomponist leicht erkennen, seine bildhafte Klangsprache schafft Räume und Stimmungen, die Grenzen zwischen Klassik, Popmusik und Elektronik werden ausgelotet. Dabei lässt sich Howard gerne auch mal von Künstlern wie Arvo Pärt, Olafur Arnalds, sowie den Grandbrothers inspirieren. Zweimal war Luke Howard bereits in der Finalrunde des Montreux Jazz Festivals zu erleben, seine Fangemeinde auf Spotify nimmt mittlerweile gigantische Ausmaße an. Umjubelt auch seine jüngste Europatournee, welche mit einer ausverkauften Aufführung in der Hamburger Elbphilharmonie gipfelte.

https://www.lukehoward.com
https://de-de.facebook.com/lukehowardmusic

Videos:
„Oculus“ https://www.youtube.com/watch?v=7jE-HPjwgX8
„Shift“ https://www.youtube.com/watch?v=C3cEbsb9a9c&t=217s