Island, Kids Of Adelaide, Kadebostany – Polimagie Festival

Island, Kids Of Adelaide, Kadebostany – Polimagie Festival
Samstag | 21. April 2018 | 20:00 Uhr


20:00 Uhr – ISLAND (UK)

Island haben aktuell noch nicht einmal ein Album am Start. Jedoch, auch ohne damit einhergehendes, obligatorisches Promo-Tamtam gelingt es dem in London ansässigen Quartett anscheinend mühelos, eine stetig anwachsende, nahezu glühende Anhängerschaft um sich zu scharren. Erste ausverkaufte Clubs, vordere Singelplatzierungen in den Spotify Charts und Millionen von Streams untermauern den frühen Erfolg. Nicht übel für eine noch junge Band aus der wohl indie-affinsten Stadt Europas. Islands emotional aufgeladener, math-rockiger Sound, sowie ihre mitreißenden Live-Shows voller Herzblut und Leidenschaft legen nahe, warum sie so stark angenommen werden. Wir dürfen gespannt sein, was da noch kommt!

http://www.islandislandisland.com
https://www.facebook.com/islandislandisland

Videos:
„The Day I Die“ https://www.youtube.com/watch?v=eKTv6LfnR7g
„Ride“ https://www.youtube.com/watch?v=WfiLBZjNsok
„Try“ https://www.youtube.com/watch?v=TVdI9Hn75A8

21:30 Uhr – KIDS OF ADELAIDE (D)

Gäbe es ein amtlich benotetes Straßenabitur, stünde bei Severin Specht und Benjamin Nolle mit Sicherheit eine Einskommanull darunter. Denn als einstige Straßenmusiker wissen Kids Of Adelaide ziemlich genau, wie sie ihre Zuhörer tatsächlich erreichen. Ihr charmantes Auftreten, ihre Musik, alles ist „anfassbar“ und soll es auch sein. Das Publikum ist der dritte Mann, es darf mitmachen und mitsingen. Die Authentizität des Stuttgarter Duos ist verblüffend, das musikalische Rezept denkbar simpel. Catchy Balladen, frei von Schnulzenverdacht, kein Auf-die-Schenkel-klatschen bei den Mitmachnummern. Stattdessen feiner zweistimmiger Gesang, Nähe und ja, Wärme. Schon immer waren es Acts wie Kids Of Adelaide, welche gängiger, kulturpessimistischer Mainstreamverachtung ganz einfach ihre kaum zu korrumpierende Ehrlichkeit gegenüberstellten. Den Status Geheimtipp haben Kids Of Adelaide demzufolge auch schon längst hinter sich gelassen, ihre Fangemeide wächst unaufhörlich, die Clubs und Bühnen, welche die beiden bespielen, werden größer.

http://kidsofadelaide.de/main
https://de-de.facebook.com/KidsofAdelaide

Videos:
„Old One“ https://www.youtube.com/watch?v=HM4dvoZATgA
„Moving“ https://www.youtube.com/watch?v=Hzo2LTzoCfQ
„Heart in your Glass“ https://www.youtube.com/watch?v=2-ZPzN5_nxo

23:00 Uhr – KADEBOSTANY (CH)

Phantastische Uniformen, skurrile Rituale, retrofuturistische Tänze. Der Strippenzieher hinter dieser ziemlich irren Pop-Inszenierung trägt Muskel-Shirt und Sonnenbrille. Und hat ein verschmitztes Lächeln. Denn ganz so ernst nimmt sich Kadebostan, der selbsternannte Präsident der kleinen Republik Kadebostany nicht. Die sagenhafte Pop-Republik liegt nördlich von Italien, östlich der Schweiz und westlich der Türkei, erklärt er. Dieses kleine Reich hat er sich erschaffen, um seine musikalische Vision umzusetzen. Tanzmusik soll es sein. Genauer gesagt: Die Revolution of Dance! Ohne Kompromisse. Denn alle Fäden laufen im Superhirn Kadebostans zusammen. Begleitet von Sängerinnen und Sängern, von Instrumentalisten und Visual Artists begibt sich der Präsident nun erneut auf den weiten Weg, um den unglaublichen musikalischen Reichtum und die nationalen Werte seiner imaginären Künstlerrepublik mittels einer spektakulären Liveshow in den Rest der Welt zu exportieren.

http://www.kadebostany.com
https://de-de.facebook.com/Kadebostany

Videos:
„Castle in the Snow“ https://www.youtube.com/watch?v=ZQaBcNI_AoM
„Walking with a Ghost“ https://www.youtube.com/watch?v=PQDK6x1i8jY
„Mind if I Stay“ https://www.youtube.com/watch?v=6VPI_y14zaM
„Save Me“ https://www.youtube.com/watch?v=yGlzI3LXQ8E
„Jolan“ https://www.youtube.com/watch?v=t994-0_1bJI