Techno against Fascism

Techno against Fascism
Dienstag | 30. Oktober 2018 | 22:00 Uhr


***Jungle World Party*** mit:

CUTHEAD (Uncanny Valley, Dresden)
https://soundcloud.com/cuthead

SILVA RYMD (://about blank, Berlin)
https://soundcloud.com/silva-rymd

FABULA (ex-Syndikat // Unikat, RuheCast, Leipzig)
https://soundcloud.com/fabula

MARLENE STARK (Camp Cosmic, Berlin)
https://soundcloud.com/marlenestark

TONI BULETTI (AMP // R, Leipzig)
https://soundcloud.com/tonibuletti

Kurz vor der Machtergreifung der blaulackierten Faschisten im failed state Saxony wird es Zeit dem Hedonismus in seiner ausgeprägtesten Form zu fröhnen. Wir werden feiern und laut sein, bis den Höckes und Gaulands die blaue Soße aus den Ohren spritzt. Eine Crème de la Crème von Musiker*innen wird dafür die heiligen Hallen des AZ Conni in Dresden beschallen.

Die DJ-Sets vom wunderbaren CUTHEAD sind ausgerechnet in seiner Homezone eine absolute Rarität. Er gehört zu der Art von DJs, bei denen die Begeisterung für die Musik einem Ping-Pong gleich, von den Decks auf den Dancefloor und wieder zurück springt. Er hat bereits international an unterschiedlichen Orten gespielt, um jetzt erstmalig im AZ Conni aufzulegen.
Bei SILVA RYMD kommen diejenigen auf ihre Kosten, die harten, kompromisslosen und den Raum bis in die letzte Ecke füllenden Techno mögen. Wir freuen uns ungemein, dass sie sich auf den Weg nach Dresden für uns macht, um uns mit ihrer Spielart von elektronischer Musik an die Tanzfläche zu fesseln. Musikalisch hervorragend verstehen dürfte sie sich mit einem alten Bekannten, der nach langer Zeit endlich auch wieder im Conni spielen wird. FABULA war einer der Protagonisten der legendären Techno-Reihen des Syndikat // Unikat-Kollektiv und ist heute Betreiber des RuheCasts.
Mit MARLENE STARK geben wir Raum für elektronische Musik, die deutlich mehr als schwere Bässe und dramatische Flächen zu bieten hat. Solange sie noch als Geheimtipp eines Future Acid World Massacre gelten kann, haben wir die Chance genutzt und sie eingeflogen. Komplementiert wird die illustre Gesellschaft von TONI BULETTI, der schon zum zweiten Mal zur Jungle World- Party im Conni an den Decks steht und bei dem man immer wieder aufs neue überrascht sein kann, mit welchen rafinierten musikalischen Tricks er die Tanzfläche zum Beben bringt.

Die legendäre Jungle World – Soli – Party ist nach einem Jahr Pause endlich zurück in Dresden. Das Rassismus, Sexismus oder andere Formen von Diskriminierung bei uns nichts verloren haben, verstehen wir als Selbstverständlichkeit. Alle Erlöse des Abends gehen an den Recherchefond der letzten linken Wochenzeitung, der Jungle World und fließen in die Sanierungskosten des letzten linken Zentrums in Dresden, dem AZ Conni.