Zu Gast: Devid Striesow liest Robert Walser

Zu Gast: Devid Striesow liest Robert Walser
Mittwoch | 6. November 2019 | 19:30 Uhr


ZU GAST
DEVID STRIESOW LIEST ROBERT WALSER
im Schauspielhaus

Mir sind Menschen bekannt, die der Meinung sind, es werde zu viel geschriftstellert. Ich bin auch dieser Meinung, und daher beunruhigt mich der scheinbar zur Zeit schlafende Walser keineswegs. Mich freut vielmehr sein Verhalten. Ich wünsche also unbeachtet zu sein. Sollte man mich trotzdem beachten wollen, so werde ich meinerseits die Achthabenden nicht beachten.“ (Robert Walser über Robert Walser).
Robert Walsers Prosa macht traurig und glücklich. Walser ist immer sowohl als auch: Gut und Böse, zierlich und chaotisch, klein und groß, natürlich und künstlich. So könnte man auch Devid Striesow beschreiben, der mit dieser wunderbaren Lesung beglückt.

Devid Striesow schloss seine Schauspielausbildung an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ ab. Danach war er u. a. am Deutschen Schauspielhaus Hamburg und am Düsseldorfer Schauspielhaus unter Jürgen Gosch engagiert. Es folgten Hauptrollen im Kino u. a. in Ruzowitzkys Oscar-Gewinner DIE FÄLSCHER (2007), Tykwers 3 (2010), Lewinskys NICHTS PASSIERTE (2014) und Barbara Alberts LICHT (2017).
Kino- und Fernsehzuschauer kennen ihn auch aus ICH BIN DANN MAL WEG (2015) und aus dem TATORT, in dem er zwischen 2013 und 2018 den Saarbrücker Hauptkommissar verkörperte. Seit 2018 ist Devid Striesow in der eigenen ZDF- Kriminalfilmreihe SCHWARTZ & SCHWARTZ zu sehen. Striesow ist Gewinner des Deutschen Filmpreises und Preisträger weiterer zahlreicher Ehrungen.
Am Deutschen SchauSpielHaus Hamburg steht er zu Zeit in WER HAT ANGST VOR VIRGINIA WOOLF? (Regie: Karin Beier) auf der Bühne.


Was heute noch los ist...